Aus dem Grau des Krieges

Geschichten hinter der Geschichte

Zeitzeugen erinnern sich an eine schwierige Zeit,
aber auch an den hoffnungsvollen Neubeginn.

Menschen, deren Lebenswege sich in Saulgau kreuzen und kreuzten, erzählen uns ihre Geschichten: es sind authentische Zeitzeugen-Berichte, Erinnerungen an ihre Kindheit während des Krieges, die nun aus der Perspektive des Erwachsenen betrachtet werden  -  ein sehr persönliches und somit auch „menschliches“ Erleben.

Erinnerungskultur  -  diese Lebenserinnerungen sind nicht nur wertvolle Zeitdokumente eines bisher kaum beachteten Kapitels der Bad Saulgauer Stadtgeschichte, sondern sie spiegeln auch unsere heutige Gesellschaft wider, die vom Schicksal dieser Generation mitgeprägt wurde.


Herzliche Einladung!

plakat_arbeitsgruppe-slg_lesung-moosheim.jpg
  • 4. Lesestation

    von „Geschichten hinter der Geschichte“

    im Moosheimer Gasthof Adler!

    So, 25. September 2022

    Beginn der kostenfreien Veranstaltung
    ist um 16 Uhr!

    alle Informationen hier


Rückblick zur Kunstbenefizveranstaltung im Mai 2022: ANSEHEN

Kunstschaffende unterstützten mit dem Verkauf ihrer Werke das Bad Saulgauer Zeitzeugenprojekt
„Geschichten hinter der Geschichte”.

Autorenlesungen gewährten erste Einblicke.

Es waren eindrucksvolle Tage!

Ein herzliches Dankeschön an Stefanie und Winfried Beller, die uns die Holzmühle als Podium zur Verfügung stellten und unser Projekt so ganz wunderbar unterstützen!

Die KÜNSTLER stellen sich vor!

No images were found.


Buchprojekt

Arbeitsgruppe SLG  -  Spuren Lebendig Gemacht
 

„Nur wer die Spuren der Vergangenheit in der Gegenwart lesen lernt, nur der wird zu einer Zukunft beitragen können, die Kriege vermeidet, Gewaltherrschaft ablehnt und ein friedliches Zusammenleben in Freiheit ermöglicht."

(Zitat aus der Rede von Frank-Walter Steinmeier zum 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion am 22.6.2021)

Diese Worte beinhalten alle Gedanken, die uns im Januar 2021 dazu veranlassten, uns auf diese Saulgauer Spurensuche zu begeben. Inzwischen haben wir über hundert Beiträge erhalten.

Unsere Zeitzeugen sind nun alt, zeigen aber keine Spur von Müdigkeit. Ihre Schicksale und Erzählungen sollen unsere Herzen berühren, damit wir diese Epoche nicht vergessen und für ein friedliches Miteinander daraus lernen.

 

Freiheit ist nicht selbstverständlich  -  Freiheit gibt man weiter!

Copyright Aquarell: 'CP' - mit freundlicher Genehmigung seiner Tochter Ursula Werner

Kontakt

Arbeitsgruppe SLG

Stadtarchiv Bad Saulgau
Maria M. Gelder

Öffnungszeiten: Di u. Mi v. 8 - 12 Uhr

so erreichen Sie uns

Kaiserstr. 58, Bad Saulgau
07581 - 2007465
Top